Der Frühling ist da. Wo bliebt mein Wein?

Der Frühling nimmt so langsam Fahrt auf, die Sonne kommt immer öfter zum Vorschein und so langsam, aber sicher, kann man es sich auch abends noch auf der Terrasse oder vor dem Haus mit ein paar Freunden bequem machen und gemeinsam einen leckeren Tropfen genießen.


2021 Sauvignon Blanc Reserve Weingut Aldinger

Diesen Monat möchten wir Euch das Weingut Aldinger und von dort insbesondere den 2021 Sauvignon Blanc Reserve ans Herz legen. Winzer Hansi Aldinger beschreibt ihn als „vollfruchtigen Wein mit langem Nachhall, der mit seinem feinen Schmelz überzeugt“. Eine Einschätzung, der ich mich zu 100 % anschließe.

hier geht's direkt zum Sauvignon Blanc Reserve

Für viele ist der Sauvignon Blanc eine neue Rebsorte in Deutschland, dem ist aber nicht so. Der 2021 Sauvignon Blanc Reserve besticht durch seine im Vordergrund stehenden erfrischenden Eindrücke von Stachelbeere, weißer Johannisbeere und Zitronenverbene. Ergänzt werden diese durch würzige Noten von Rauchpaprika und Rauke. Am Gaumen lassen sich diese Aromen wiederfinden, wo sie durch eine rassige Säure und Anklänge von Amalfi-Zitrone abgerundet werden.

Vor über 100 Jahren wurde diese Rebe bereits in Württemberg angebaut, damals aber noch unter dem Namen Muskatsilvaner. Zwischenzeitlich war der Wein leider fast von der Bildfläche verschwunden, bis er als Sauvignon Blanc wie Phönix aus der Asche stieg. Aldingers haben mit ihrem Sauvignon Blanc einen sehr mineralischen Vertreter dieser Rebsorte, da ein Großteil ihrer Sauvignon-Reben im Untertürkheimer Gips stehen.


null

Weingut Aldinger

Den Grundstock für das heute älteste Weingut Fellbachs legte BENTZ DER ALDINGER bereits 1492. Ursprünglich aus dem kleinen Ort Aldingen stammend, suchte er sich den fruchtbaren Boden um Fellbach aus, um dort Reben zu kultivieren.

1955 wurde von Gerhard Aldinger die bestehende Holzküferei des Schwiegervaters in ein Weingut umgewandelt, der Erwerb der Lage Untertürkheimer Gips etablierte das Weingut ab 1973 endgültig als Vorreiter. Schnell gewann im Ländle der Name GIPS an Bedeutung. Er stand für mineralische und eigenständige Weine, wie es sie bislang noch nicht gab.

Gert Joachim Aldinger – mittlerweile als König des Kappelbergs bezeichnet – führt 500 Jahre Weinbautradition erfolgreich fort und zeigt mit dem Anbau internationaler Rebsorten sowie der radikalen Ertragsreduzierung maßgebend eine neue Richtung auf.

15 Jahre später – und in 15. Generation – steht das Weingut an der Spitze Württembergs. Den Takt geben nun die Söhne Hansjörg und Matthias Aldinger an. Erstaunlich wie auch prägend für die Familie ist es, dass jede Generation nahtlos an der Tradition des Weinbaus anknüpft. Mit den beiden verbindet mich seit meiner Zeit als Vertriebsleiter eine enge Freundschaft und es gibt kaum ein Weingut, das ich besser kenne als dieses.

Zugehörige Produkte

2021 Sauvignon blanc Reserve
In diesem Jahr stehen frische Aromen von Schwarzen Johannisbeeren, grüner Paprika und Minze im Vordergrund. Ergänzt werden diese durch würzige Noten von Thymian und Bohnenkraut. Im Gaumen lassen sich diese Aromen wiederfinden, wo sie durch eine rassige Säure und Anklänge von Stachelbeere abgerundet werden. Somit entsteht ein vollfruchtiger Wein mit langem Nachhall, der mit seinem feinen Schmelz am Gaumen überzeugt.
19,50 €*

Inhalt: 0.75 Liter (26,00 €* / 1 Liter)